Herr Carl Hans sen. hat im Oktober 1899 die Firma Carl Hans gegründet. Herr Carl Hans jun. hat die Firma von seinem Vater übernommen und fortgeführt. Das Vermögen der Familie Hans wurde mit der in Wiehl betriebenen Textilfabrik aufgebaut. Herr Carl Hans jun. war sich des Beitrags der Mitarbeiter in den Textilfabriken für den wirtschaftlichen Erfolg bewusst. Herr Carl Hans jun. verfügte über eine soziale Grundeinstellung. Es war ihm als Dank und Anerkennung der wertvollen Mitarbeit der Angestellten und Arbeiter stets ein Anliegen, den Menschen, die zu seinem wirtschaftlichen Erfolg beigetragen haben, in Notfällen beizustehen. Die Ehe der Stifterin mit ihrem Ehemann Carl Hans jun. ist kinderlos geblieben.

Die Stifterin Frau Else Hans ist die Witwe des am 28.5.1965 verstorbenen Herrn Carl Hans jun.

Die Carl Hans-Stiftung soll dazu dienen, junge Menschen, die in der Stadt Wiehl geboren sind bzw. dort ihren Wohnsitz haben, bei Bildung und Erziehung zu fördern. Es können junge Menschen bis zur Vollendung ihres 21. Lebensjahres gefördert werden. Insbesondere sollen junge Menschen gefördert werden, die einen Elternteil oder beide Elternteile durch Tod oder auch Trennung der Eltern verloren haben.